Der älteste Golfplatz Spaniens

Der Real Club de Golf de Las Palmas im Test
Die meisten Golfer, die die Kanaren-Insel Gran Canaria besuchen, werden sich über tolle Golfplätze freuen können. Dabei spielt man nicht nur am Rande der berühmten Dünen von Maspalomas entlang auf dem etwas einfachen Platz oder zwischen, entlang und durch 2000 Königspalmen auf dem Melonares-Platz (https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=4042), sondern kann auch das teuerste Loch Spaniens auf dem Anfi Tauro-Platz erleben (https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=4051). Oberhalb der Hauptstadt Las Palmas erwartet den Golfer sogar der älteste Platz Spaniens, der Real Club de Golf de Las Palmas.
Der Club wurde schon Mitte Dezember 1891 von Briten gegründet. Natürlich gedacht als Vergnügungsort der reichen Kaufleute, die ihren Sport aus England mit auf die Kanareninsel brachten, aber auch schon als Überlegung, möglichen Sonnenfrischlern eine attraktive Ergänzung zu Strand, Sonne und Meer zu bieten. Ausgebremst durch Rezession und erstem Weltkrieg musste man fast 45 Jahre warten, bis das Konzept aufging.

Schmal und eng
Wie man es von einem alten Platz in den Bergen erwarten kann, zeigt sich die ganze Anlage eher eng und schmal. Da er am Rande eines Vulkankraters liegt, bietet der Platz zwar die Aussicht auf die Berge Gran Canarias, das Meer und die dazwischenliegenden tiefen Schluchten, hat aber schmale Wege, kleine Greens und tiefe Gräben. Dementsprechend sind es ab Gelb auch nur 5636 Meter ( CR 70.,5; Slope 134), ab Rot 4905 Meter (CR 72; Slope 131 ). Da es immer Auf und Ab geht, empfiehlt sich ein Cart. Dafür gibts an den Teeboxen sogar eigene Parkschilder. Apropos Schilder: Entlang eines etwas längeren Weges zur nächsten Bahn hat man die alten Infotaferln plaziert, auf denen auf eigens gebrannten Kacheln die Nummern und die Längen angegeben waren.
Wer den Platz nicht kennt, wird schnell feststellen, das die Wegführung suboptimal ist, sich die Wege auch mal kreuzen. Der Platz ist aber top gepflegt und ein Toilettenhäuserl, das regelmäßig gereinigt wird, liegt mitten im Platz. Nach 9 Bahnen kommt man auch wieder am Klubhaus vorbei, kann Getränke oder Snacks kaufen. Da lohnt sich auch der Drink nach der Runde, denn das Haus atmet Golfgeschichte und bietet tolle Ausblicke auf die Anlage,die Berge und den Vulkan. Das Greenfee kostet von Mai bis September 83 Euro, vom 1.Oktober bis zum 30.April 125 Euro.

Fazit: Eine gelungene Abwechslung zu den sonst eher etwas breit und lang angelegten Championskursen im Süden der Insel.

Mehr dazu unter https://www.realclubdegolfdelaspalmas.com
Zu Golf auf Gran Canaria auch folgende Hashtags: @Spain #VisitSpain y #SpainSports @grancanariagolf #GranCanariaGolf #GranCanaria
Weitere Plätze auf Gran Canaria und empfohlene Plätze weltweit unter https://www.reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: eigen

zurück


Share on Facebook

Highlight

Erlebnisse in Memphis und Tupelo In seinem ärmlichen Geburtshaus stehen, an seinem Grab, in sein Mi... [mehr]


Top Stories

Die Almabtriebe im Karwendelgebirge stehen bevor Wer sich ab Ende Augiust aufmacht, die Berge im K... [mehr]


Plattform vermittelt langsames Reisen Wer im Sinne des Slowtourismus unterwegs ist, will sich Zeit ... [mehr]


Der Tunica National Golf and Tennis Club Gut eine Autostunde von Memphis/ Tennessee südlich entlang... [mehr]


In Zell am See- Kaprun startet im September das Spartan Race Die Region Zell am See-Kaprun ist von 6.... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Die besten Laufhotels weltweit Golfhotels kennt jeder, doch gibt es so etwas auch für Läufer? Un... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Bulgarien: Lighthouse Golf Kap ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker